„Ich fühle mich gut, wenn mein Blut aus mir fließt“ – Der weibliche Zyklus: innerer Winter

Nimm dir doch gerne mal einen Augenblick Zeit und spüre in dich hinein: Atme tief durch und sage folgenden Satz zu dir: „Ich fühle mich gut, wenn mein Blut aus mir fließt.“ Was macht das mit dir? Fühlt sich das gut an oder zieht sich in dir alles zusammen, weil du deine Menstruation eher lästig findest? Für den Fall, dass sich dieser Satz für dich nicht gut anfühlt, dann lade ich dich ein, dir meine Podcastfolge anzuhören, in der ich so so gerne inspirieren möchte, dich wieder mehr mit deinem Zyklus zu verbinden. Der Satz stammt übrigens aus dem Song „Löwinnen“ (YouTube-Link) von Morgaine, den ich dir sehr empfehlen kann, weil er so kraftvoll ist. In einer Gesellschaft, in der die Menstruation ein Tabu-Thema ist und in der die meisten Frauen im Unfrieden mit ihrer Regelblutung leben, gibt es noch so viel Potential für Heilung. Wir dürfen uns wieder bewusst werden, dass wir nicht auf die gleiche Art und Weise „funktionieren“ wie Männer. Denn wir sind zyklische Wesen, die die Ruhe in ihrem Zyklus-Winter benötigen, damit sie voll in ihre schöpferische Kraft kommen können. Erfahre dazu gerne mehr in meiner neuen Folge.

Datenschutzhinweis: Diese Seite enthält eingebettete YouTube Videos. YouTube speichert so lange keine Informationen über dich bis du das untere Video anklickst. Weitere Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.

Video abspielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.